Seiten

5. Februar 2015

LECKERE MINI DONUTS UND DER ZAUBER EINER SAUBEREN KÜCHE

Bei uns ist die Faschingszeit schon voll im Gange, über all gibt es so genannte Guggetreffen usw.
Ich selber bin nicht so ein Fasnachtsfan, bei uns treiben wir es an Rosenmontag und dem Tag an dem in der Schule Fasnacht gefeiert wird bunt.
Dabei sollen die Kinder immer etwas für das Buffet mit bringen und dieses Jahr darf Mia diese schönen kleinen Mini-Donuts mitbringen.


Zuvor habe ich meine Mini-Donut immer in einem Donut-Maker gebacken, aber ich war dabei nie zufrieden. Meistens klebte der Teig und das Reinigen des Geräts war auch keine riesen Freude. Deshalb habe ich mich entschlossen, den Donut-Maker gegen eine Mini-Donut-Blech einzutauschen.
Jetzt bin ich glücklich. Ich kann 24 Donuts auf einmal backen, nichts klebt und sauber ist das Blech auch schnell- und was noch ganz wichtig ist- die Verbrennungsgefahr ist auch enorm reduziert worden.

Falls es euch interessiert, ich habe dieses Blech *

So nun zum Rezept:

Schoko-Bananen-Mini-Donuts

Zutaten
100g   Weizen, frisch gemahlen
25g     Weizenmehl Type 1050
2 TL   Backpulver
Vanille
Salz
1         Banane
25ml   Olivenöl
50g     Honig/Agavendicksaft
150ml Sojamilch
50g     Zartbitterschokolade


Zubereitung
Den Weizen fein mahlen (ansonsten Vollkornmehl benutzen), mit dem Weizenmehl, Backpulver, Vanille und einer Prise Salz mischen.
Die Banane halbieren und eine Hälfte mit einer Gabel schön zerdrücken.
Die zerdrückte Banane, das Öl und den Honig/Agavendicksaft zu der Mehlmischung geben und gründlich mit einem Schneebesen umrühren.

Den Teig in einen Gefrierbeutel füllen. die Spitze abschneiden und die gefetteten Mulden des Donut-Blechs gut mit dem Teig füllen.

Die Donuts für 15 Minuten bei 180°C Umluft backen.

Wenn die Donuts erkaltet sind (geht ziemlich schnell) die Schokolade schmelzen und hineintunken. Ich habe noch Bananenscheiben auf die weiche Schokolade gelegt und mit einem Löffel schnell Schokospritzer drüber gezogen.

.. und jetzt noch zum Zauber der aufgeräumten Küche

Inspiriert wurde ich von Sabine und ihrem Blog "Aufgeräumt" . Sie hat zur Frühjahrsputzchallenge aufgerufen und da es meine Küche nach mehreren Kinderkochkursen mal wieder dringend nötig hatte, war ich gestern dabei jeden Winkel zu putzen.
Als ich dann fertig war, war ich natürlich mächtig stolz auf mich. Und mein Mann meinte zu dem Ergebnis, "soll das jetzt der Dauerzustand sein?".  Meine Antwort war nartürlich "Ja!!"

Darauf hin machte er sich heute morgen gleich ans Werk und räumte nach dem Frühstück alles wieder Tip Top auf.
Mhm.. vielleicht hätte ich schon viel früher aussprechen sollen, dass die Küche sauber sein sollte ;-)

Hier noch ein vorher-nachher Bild *grins*

KOCHGARTEN  Küche -vorher-
KOCHGARTEN Küche - nacher-

Viele liebe Grüße aus der "sauberen" Küche


Stefanie


* Affiliate Link. Wenn du über diesen Link bestellst, bekomme ich eine kleine Provision dafür- für dich bleibt der Preis der selbe.












Kommentare:

  1. Ja , gemeinschaftliches Putzen macht einfach mehr Spaß :)) Super sauber ist aber auch deine Küche geworden! Kompliment ❤️
    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dieselben Küchenfronten. Womit putzt du sie? In den Rillen setzt sich manchmal was fest. Und hast du einen Tipp, wie man schonend porzellanwaschbecken sauber bekommt?

    AntwortenLöschen
  3. Ich verwende dafür einen Mikrofaserlappen von Pro*in, der hat eine gekettelte Kante und damit komme ich gut in die Rillen, ist und bleibt aber mühsam. Ein porzellanwaschbecken habe ich ja nicht, aber die halten doch eine Menge aus. Ich würde sie auch mit einem kalkreicher auf Zitronensäurebasis putzen. Ich mische mir den immer selbst und putze meine abwaschbaren damit.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar