Seiten

12. August 2014

NOCH EIN ROHER SCHOKOPUDDING - ABER MIT GEHEIMER ZUTAT

Als erstes müsst ihr mir versprechen, dass ihr niemanden verratet was diese geheime Zutat ist.

Warum?

Weil wahrscheinlich die meisten den Pudding nicht mehr essen werden oder es äußerst seltsam finden werden ihn zu essen.


roher Schokopudding


Außer ihr begegnet solchen Gesund-Essern wie mir und meiner treuen Leserin Michaela, welche mir das Rezept verraten hat.

In einem unserer E-Mail Kontakte erwähnte sie mir, dass sie gerne diese geheime Zutat in süßer Variante zubereitet, und da wurde ich neugierig und fragte nach.


Sie schrieb mir das Rezept auf und ich habe es heute ausprobiert. Sehr, sehr lecker und ehrlich gesagt schmeckt man die Zutat überhaupt nicht raus. Michaela hat das Rezept ursprünglich vom Versand Prohviant, hat es aber schon abgewandelt und ich habe es auch noch einmal verändert.
Ein Rezept auf seiner Reise.

Aber glaubt mir, sagt euren Kindern und Männern lieber nicht was drin ist, außer sie essen genauso gern gesund und sind dabei noch genauso experimentierfreudig wie ihr.

Jetzt seid ihr aber neugierig, was in diesem gut aussehenden Pudding drin ist, oder?

Es gib ja schon viele Varianten des Rohkostpuddings, aber diese Variante habe ich bislang noch  nicht gekannt.

Von Schokoladenpudding aus Avocados habt ihr wahrscheinlich schon gehört, aber nicht von Pudding aus Zucchini, oder?

Genau, Zucchini - ich habe auch erst einmal gestutzt, aber neugierig wie ich bin, habe ich ihn ausprobiert und was soll ich sagen - er schmeckt. Er schmeckt sogar sehr gut!


Also die perfekte Variante für jeden, dem die Avocado allein zu fettig gewesen ist. Zudem liefert die Zucchini noch Kalium für einen gesunden Stoffwechsel und reichlich Eisen.

Wenn ihr keine Avocado dazu geben möchtet, könnt ihr 80 g Kokosöl nehmen. Michaela nimmt dazu Kokosmilch.

Ich habe eine gelbe Zucchini verwendet, ich finde sie sind irgendwie süßer.
Ganz wichtig, probiert die Zucchini vorher, es kommt nämlich vor, dass sie bitter sein könnte und dann schmeckt der Pudding wirklich nicht.

roher Schokopudding

Rohkostpudding mit Avocado und Zucchini

Zutaten
300 g     Zucchini (gelb)
100 g     Datteln
3 EL      Kakao
1            Avocado
2 cm      Vanilleschote
1 Prise   Salz

Zubereitung
Zucchini klein schneiden. Avocado halbieren, entkernen und Fruchtfleisch herauslösen. Zucchini und Avocado mit den restlichen Zutaten in einen starken Mixer geben (meiner ist ein Bianco).
Wer keinen starken Mixer hat, muss die Datteln falls sie zu fest sind evtl. vorher einweichen. und die Vanilleschote auskratzen.

Alles miteinander pürieren, fertig.

Wenn ihr die Datteln vorher nicht eingeweicht habt, wird der Pudding nach einer Weile noch fester, da die Datteln die Feuchtigkeit des Puddings noch aufsaugen.











Und wie hat euch der Pudding geschmeckt?

Habt ihr auch ein Gericht, in dem ihr gerne Zutaten untermogelt?

Teilt es mir doch mit und schreibt mir ein Kommentar zu diesem Post- ich freu mich!


Viele Grüße aus der Küche


Stefanie

Kommentare:

  1. sehr lecker und dann noch Hanfsamen mit rein zum knuspern oder geraspelte Erdmandeln mmmh...
    oder auch als Eis - ab in den Gefrierschrank oder Eismaschine- sehr zu empfehlen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessant! Mit Avocado hab ich es schon mal gegessen, fand ich lecker. Muss ich mit Zucchini demnächst auch versuchen.

    LG Angie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar