Seiten

12. April 2013

KÖSTLICHE BLAUBEERMUFFINS MIT STREUSELN (ohne Ei)

Freitag ist Backtag und heute hatte ich Lust auf Blaubeermuffins. Also habe ich meine Rezepte durchgeschaut und eine leckere Vollwertkreation ge
backen.
Muffins sehen immer so schön aus, wenn noch Zuckerguss oder Schokolade darauf ist, als Alternative habe ich Streusel ausgewählt.
Backen Sie dieses Rezept nach, es ist köstlich. Auch wenn Sie sonst kein Vollkornmehl verwenden, diese Muffins können die ersten sein bei denenn Sie es tun.
Sie werden begeistert sein, wie locker die Muffins auch ohne Eier werden.


Zutaten
100g      Butter, zimmerwarm
100g      Honig
1TL        Vanillepulver
200g      Saure Sahne, zimmerwarm
180g      Dinkelvollkornmehl
60g        Haferflocken
1P          Backpulver
1Prise Salz
                                                              
200g      Blaubeeren, TK



Streusel
40g         kalte Butter
30g         Haferflocken
30g         Dinkelflocken
40g         Honig

Zubereitung
Zuerst die  Streusel vorbereiten.

Hafer und Dinkel flocken, mit kalter Butter und Honig zu einem Teig verkneten und kalt stellen.  Am besten ins Tiefkühlfach. Umso kälter der Teig in den Ofen kommt, um so knuspriger werden die Streusel.

Für den Muffinteig:
Die Butter mit der Vanille und dem Honig cremig rühren.
Etwa 5 Minuten.
In der Zeit das Mehl fein mahlen und den Hafer flocken und mit Backpulver und der Prise Salz mischen.
Mehlmischung und Saure Sahne auf die Butter-Honig- Mischung geben und mit einem Spatel verrühren.
Beeren vorsichtig unterrühren, sobald sie anfangen zu färben nicht mehr rühren.

Teig in Muffinförmchen füllen, Streusel darauf verteilen und im Backofen
bei 180C Umluft 30 Minuten backen.
Haben Sie das Rezept ausprobiert und ist es gelungen? Dann freue ich mich über ein Kommentar.

Haben Sie Interesse an mehr Rezepten und Tipps zur gesunden Ernährung für Ihre Familie? Dann schreiben Sie mir eine E-mail, ich sende Ihnen dann monatlich einen Newsletter




Kommentare:

  1. Hi Susanne,
    habe die Blaubeermuffins heute
    nachgebacken und muß sagen, die waren
    ziemlich lecker.
    Die Honigmenge hat gepaßt, da die
    Blaubeeren schon etwas Honig vertragen können.
    Anstatt Saure Sahne habe ich
    Creme Fraiche genommen, vielleicht
    waren die Muffins deswegen etwas
    flacher, waren aber trotzdem recht
    locker.
    LG, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab' die Blaubeermuffins ebenfalls heute gemacht, mit Äpfeln. Sie sind richtig gut geworden, schmecken einfach superlecker :D Bleiben bei mir als Standardrezept stehen :mrgreen: Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

    LG Laufsemmelline

    AntwortenLöschen
  3. Ups, tut mir leid, meinte natürlich Stefanie und nicht Susanne.
    LG, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Stefanie,

    die Blaubeermuffins waren super lecker!!!
    Die wird's bestimmt öfter bei uns geben, vielen Dank fürs Rezept.

    Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar