Seiten

24. Juli 2014

DA STECKT MEHR DRIN ALS DU DENKST TEIL I - UND UNSER NEUER MITBEWOHNER




Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie es mit den Schadstoffen in Verpackungsmaterialien aussieht?

Wie Schadstoffe??-das geht doch nicht, es handelt sich doch um Lebensmittel?

Ja, so habe ich auch erst gedacht und habe mich dabei leider geirrt.


Sicher hast du schon vom schädlichen Aluminium in Deodorants gehört, aber dieses schädliche Aluminium findest du auch in den Verpackungen von deinem Essen, bzw. Trinken.

In den meisten Fällen in Tetra Packs - Ja, Tetra Packs- wo drauf steht "Schützt was gut ist" aber schützt nicht dich!

Warum ist das Aluminium so schädlich?

Es kann in die Lebensmittel über gehen, besser gesagt es geht sogar über und du nimmst es dann beim Verzehr mit auf. In deinem Organismus lagert sich das Aluminium dann in deinem Gehirn ab. Forscher haben festgestellt dass es dort die gefürchtete Krankheit Alzheimer verursachen kann.
Im Moment sind sich da nicht alle einig, aber sicher ist, dass Aluminium  in die Lebensmittel über geht.


Ich will hier keine Panik verbreiten und auch nicht wie eine Wahnsinnige alles misstrauisch begutachten.

Versteh mich richtig- wenn ich etwas ändern kann um meinen Körper gesund zu erhalten, warum sollte ich es dann nicht tun?

Willst du, dass sich Aluminium in deinem Körper oder in dem deiner Kinder befindet?

Meiner Meinung ist das ein Stoff der nicht in meinen Körper gehört, darum möchte ich ihn so weit wie möglich meiden.

Dafür muss ich aber erst einmal wissen worin er sich befindet.

Schädliches Aluminium findest du in:

Tetra Packs

Deo´s

Getränkedosen

Aluminiumfolie

Gerade jetzt in der Grillsaison gilt es auf zu passen und Grillgut nicht in Alufolie zu packen.

Auch die Pfannenbeschichtung "Teflon" enthält gesundheitsschädigende Stoffe. Empfehlenswert sind hier keramikbeschichtete Pfannen

Ich schreibe ja keinen Wissenschaftsblog, sondern gebe euch neben Rezepte weiter, was mir wichtig ist und von dem ich denke, dass ihr es wissen solltet.

Mit dem neuen Wissen, kannst du dann entscheiden, ob du etwas ändern möchtest oder nicht.

Was kannst du ändern?

Auf Aluminiumfolie kannst du relativ schnell verzichten. Benutze zum Frischhalten Dosen oder Gläser. Oder ich habe heute auf die Salatschüssel einen großen Teller gelegt, so trocknet der Salat im Kühlschrank auch nicht aus.

Schau mal in deinem Vorratsschrank und finde heraus, was sich alles in Tetra Packs befindet.

Bei mir waren es zum Beispiel, passierte Tomaten, Pflanzendrinks und Säfte.
Passierte Tomaten gibt es auch in der Glasflasche zu kaufen. für Pflanzendrinks habe ich meinen Mixer und kann sie selber machen. Wenn du Milch trinkst, kannst du sich auch in Glasflaschen kaufen. Säfte gibt es auch in Glasflaschen- bitte weiche hier nicht auf Säfte in Plastikflaschen aus. Warum erkläre ich dir in meinem nächsten Coaching- Post.

Wenn du gerne Säfte trinkst, dann gibt es noch eine tolle Möglichkeit und  zwar kannst du dir die Säfte selber pressen.

Gerade an dem Tag an dem ich über diesen Post nach gedacht habe und die Entscheidung getroffen habe keine Säfte mehr in Tetra Packs zu kaufen, hatte ich eine überraschende E-Mail in meinem Postfach. Simon Bodzioch von PERFEKTE GESUNDHEIT SHOP hat mich gefragt ob ich einen Entsafter testen möchte.
Das war so passend und gefreut habe ich mich natürlich auch.


Mittlerweile ist also ein Kuvings Whole Slow Juicer bei uns eingezogen und wird fleißig von uns allen getestet. Es macht uns allen sehr viel Spaß verschiedene Säfte zu pressen.
Die Handhabung ist sehr einfach, aber seht selbst, Mia und ich haben einen kleinen Clip gedreht.



Ich habe jetzt keinen Vergleich zu anderen Entsafter, bin aber mit dem Kuvings Whole Slow Juicer* sehr zufrieden.
Als ich das doch etwas schwere Gerät ausgepackte, habe ich es mir sehr laut vorgestellt. Er ist zu meinem Erstaunen aber sehr leise.
Trotz der vielen Einzelteile ist er leicht zusammen zu bauen und zu reinigen. Ich empfehle euch aber etwas Wasser ins Spülbecken zu lassen, denn unter fließendem Wasser werdet ihr sonst auf Dauer ziemlich viel davon verbrauchen.

Im Gegensatz zu günstigeren Modellen, presst der Kuving Whole Slow Juicer* langsam und schonend, ohne dabei durch zu viel Sauerstoffzufuhr wichtige Inhaltsstoffe zu zerstören. Außerdem schäumt der Saft somit nicht und schmeckt wirklich sehr lecker.


Für uns ist die Möglichkeit frisch gepresste Säfte zu trinken eine schöne Alternative zu den üblichen Smoothies. Gerade für Kinder, welche keine Smoothies mögen, ist ein frisch gepresster Saft eine gute Möglichkeit Vitamine und Mineralstoffe sowie aktive Enzyme aufzunehmen.

Ich hoffe ich habe euch geholfen einen Schritt weiter in ein gesünderes Leben zu gehen.
Ich freue mich, wenn ihr mir ein Kommentar mit eurer Meinung zu diesem Thema hinterlasst.


Glas: Ikea
Entsafter: Kuving Whole Slow Juicer *


Viele Grüße aus der Küche

Stefanie



* Werbung






Kommentare:

  1. Ich nutze den Kuvings (allerdings noch das alte Modell ohne den grossen Einfüllschacht) seit gut 2 Jahren und bin super zufrieden, die Kinder lieben den Saft und verlangen täglich danach :-)

    AntwortenLöschen
  2. Zum Thema Alu kommt heute abend ein "Haushaltscheck" im WDR : http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/haushaltscheck/sendungen/uebersichtaluminium100.html
    Die Sendung kann man sich auch nachträglich über die webseite des WDR ansehen :-)
    (weiß allerdings nicht wie "gut" (=informativ) sie ist da ich sie ja selbst noch nicht sehen konnte...)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe sie mir in der Zwischenzeit angesehen und finde sie sehr empfehlenswert!
    Link:
    http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/haushaltscheck/sendungen/uebersichtaluminium100.html

    AntwortenLöschen
  4. Heute morgen zum Frühstück habe ich mir gedankenlos eine Plastikflasche Orangensaft aufgemacht und jetzt les ich da deinen Bericht. Zumindest dass noch was kommt...

    Aber das mit den Tetrapacks überrascht mich jetzt! Ich hab mittlerweile alles in Tetrapacks gekauft, weil ja Dosen so ungesund sein sollen und dann das.
    Aber wo bekomm ich denn dann meine Sojamilch her, und noch ein paar andere Dinge?

    Ich freue mich auf weitere solche Beiträge!

    Lg, Marina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar