Seiten

28. August 2014

5 TIPPS FÜR GESUNDES ESSEN IM URLAUB

Nur noch ein paar Tage und dann fahren wir in den Urlaub.
Wir freuen uns schon sehr auf entspannte Tage am Meer und ich hoffe, dass sich die Sonne in Südfrankreich öfter blicken lässt als hier.


Jetzt wird natürlich noch gewaschen, gepackt, geplant und Essen vorbereitet.

Wir haben uns ein Bungalow auf einen Campingplatz gemietet, so haben wir die beste Möglichkeit uns selbst zu versorgen, damit das aber nicht ganz so viel Arbeit macht, habe ich mir ein paar Speisen ausgedacht und zum Teil schon vorbereitet.
  1. Gemüsebolognese
  2. Bratlingmischung
  3. Kuchen im Glas
  4. Müsliriegel
  5. Müsli (da wir unser Müsli immer frisch flocken, ich aber den Flocker nicht mitnehmen werde, wird diesmal alles zu vor geflockt und eingepackt. Im Urlaub entnehme ich dann immer die nötige Menge und weiche sie wie sonst auch über Nacht ein)
Gemüsebolognese
Dafür habe ich das Rezept von hier genommen und die Menge auf je 1 kg Zucchini, 1 kg Möhren und 1 kg Rote Beete aufgestockt. Dazu eine Tube Tomatenmark, Salz und Pfeffer und Gemüsebrühe so viel bis die Konsistenz in Ordnung war ( ich glaube es waren 1,5 l)
Dann habe ich alles heiß in Gläser gefüllt und sicherheitshalber im Ofen noch mal 90 Minuten bei 175°C im Wasserbad eingekocht.
Ein paar von den Gläsern nehmen wir mit, der Rest wartet für den Winter im Regal.

Bratlinge
Hier habe ich alle trockenen Zutaten schon einmal zusammen gemischt. Im Urlaub muss dann nur noch alles mit kochendem Wasser gemischt werden. Wer mag kann dann auch noch eine frische Zwiebel oder geriebene Möhre untermischen.

Zutaten
150g  Getreideflocken
1 EL  Hefeflocken
1 EL  getrocknete italienische Kräuter von AlnaturA (da sind Zwiebeln und Knoblauch schon drin)
2 TL  Salz
          etwas Pfeffer

Bei Variante 1 habe ich nur Haferflocken genommen, bei Variante 2 habe ich Hafer und Grünkern gemischt und noch 4 getrocknete Tomaten ohne Öl im Personal Blender gemahlen und dazu gefügt.

Kuchen im Glas
Da wir immer gerne Naschen und Frankreich so verführerisch ist, habe ich lieber vorgesorgt und Kuchen im Glas gebacken. Der Kuchen kann 3 Monate halten, wenn das Glas dicht verschlossen ist. Ich habe aber noch nicht so viel Erfahrung damit. Ich hoffe, dass er uns 2 Wochen hält-das reicht schon.
Die Gläser müssen gerade zu laufen, dürfen also keinen Rand haben, an dem der Kuchen hängen bleibt, sonst bekommt ihr ihn nach her nicht heraus. Ausserdem würde ich euch empfehlen die Gläser mit Butter ein zu fetten. Ich habe schon so oft etwas mit Öl eingefettet und konnte es dann nicht aus der Form lösen.


Zutaten für den Apfelkuchen
350g    Dinkel
3/4 P   Backpulver
1 Prise Salz
1 TL    Johannsibrotkernmehl
1 EL    Apfelessig
150g    Honig
70 ml   Erdnussöl
150ml  Apfelsaft
100g    Tofu (natur)
2         säuerliche Äpfel

Zubereitung
4 große Gläser mit Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben.
Den Dinkel fein mahlen und mit allen trockenen Zutaten mischen. Den Tofu mit dem Apfelsaft pürieren. Die Äpfel waschen und klein würfeln.
Nun den Honig, Öl, Apfelessig und pürierten Tofu zu der Mehlmischung geben und gut verrühren. Noch so viel Wasser zu geben, bis ein schöner Rührteig entsteht. Die Äpfel unterheben.

Die Gläser 3/4 voll mit Teig befüllen und offen im Backofen bei 175°C Umluft 35-40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und wenn sie gar sind sofort mit dem Deckel verschließen.

Zutaten für den Schokoladen-Bananen-Kirsch Kuchen
350g    Dinkel
3/4 P    Backpulver
1 Prise Salz
2 EL    Kakao
1 TL    Johannisbrotkernmehl
1 EL    Apfelessig
150g    Honig
70 ml   Erdnussöl
1          Banane
100ml  Wasser
100g   Tofu (natur)
100g   Sauerkirschen TK

Zubereitung
Die gleiche Vorgehensweise wie beim Apfelkuchen, nur wird hier noch Kakao zu der trocknen Mischung zugefügt und der Tofu wird mit einer Banane und weniger Wasser püriert.

Müsliriegel
Die Müsliriegel sind ideal für unterwegs und auf kleinen Ausflügen. Ich habe schon mehrere Rezept ausprobiert, aber dieses hat mich überzeugt.
Das Rezept verrate ich euch in einem anderen Post.

Desweiteren nehmen wir noch Grundlebensmittel mit wie Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer für Salatdressings. Eine Rohkostreibe und unseren Personal Blender zum mixen der Nussmilch zum Müsli. Ein gutes Messer und Brett, sowie abgepacktes Vollkornbrot (sonst essen wir ständig Baguette ;-)

Wie bereitet ihr euch auf euren Urlaub vor, wenn ihr euch vollwertig und vielleicht auch vegan ernährt?

Viele Grüße aus der Küche



Stefanie



..und nicht vergessen, die Verlosung  läuft noch bis zum 04.09.2014








Kommentare:

  1. Ich wünsch euch einen schönen erholsamen Urlaub :-)
    Hatte im Urlaub auch den Personal Blender mit sowie Amaranth und Quinoa, Reis und Vollkornbrötchen, Essig Öl sowieso.... also fast mehr Essen wie Klamotten ;-) und Zucchinischokoladenpudding , selbstgemachte Marmelade, Nussmus ....

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich ja wieder super an und sehr spannend!
    Ich wünsche euch einen super tollen erholsamen und sonnigen Urlaub! :)

    GLG Myri

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar